TopExtra

Ehemaliges Spielhaus wird zum Insektenhotel

Im Garten finden sich oft Bauten, die vor Jahren ihren Zweck erfüllt haben, nun aber ungenutzt herumstehen. Statt Abriss kannst du diese Dinge wiederverwenden, beispielsweise als Unterschlupf für Insekten & Co.

ins-1030063 Neue Nutzungsmöglichkeit: Statt Kinder tummeln sich nun Tiere im Haus © Grünwerkstatt

5 Sterne Hotel für alles was kriecht, krabbelt und fliegt

Lange ist es her, dass Kinder in dem Häuschen gespielt haben. Zwischendurch war es auch mal Herberge für alte Töpfe. Und nun soll es wiederbelebt werden! Das dachte sich zumindest Grit Lory, Naturgarten-Profi aus Hamburg. Die Gartenexpertin hat im ersten Schritt dem Häuschen eine Dachbegrünung verpasst. Hier eignen sich alle Sukkulenten-Arten wie Mauerpfeffer und Dachwurz. Außerdem passen trockenheitsresistente Pflanzen wie Habichtskraut und kleine Nelken sowie Gräser dazu.

Sukkulenten brauchen nur ganz wenig Erde zum Wachsen Sukkulenten brauchen nur ganz wenig Erde zum Wachsen

Dachbegrünungs-Tipp vom Naturgarten-Profi: Für die Planung ist die Dicke der Substratschicht wichtig. Eine 10 cm Begrünung wiegt etwa 100 kg/ m2, 15 cm circa 150 kg/m2. Die Statik muss also stimmen, sonst brechen alte Bauten unter dem Gewicht zusammen…(Quelle: Natur für jeden Garten, Autor Reinhard Witt)

Auf dem Dach tummeln sich nun schon genügend Insekten, doch im Häuschen selbst findet man nur Spinnweben und jede Menge Müll.

Fetthenne und Mauerpfeffer sind ideal für die Dachbegrünung Fetthenne und Mauerpfeffer sind ideal für die Dachbegrünung


Upcycling beginnt: Alles muss raus

Das Häuschen wurde entrümpelt und besenrein vorbereitet. Nun kommen Ziegel, alte Tontöpfe, Holzwolle und -späne, Bohlen und vieles mehr in das Innere. Alles ist erlaubt, was sich irgendwie als Versteck anbietet. In die vorhandenen Regale stapelte Grit Lory Steine und ausgemusterte Blumentöpfe. Der Fußboden wurde mit Pflastersteinen locker belegt. Platz genug für Spinnen, Käfer & Co., um sich in die vielen Ritzen und Spalten zu flüchten.

ins-1030061 Sieht richtig gemütlich aus: Welcome home, Spinne © Grünwerkstatt

Katzensicher bauen

Damit die neuen Bewohner auch wirklich sicher sind, ist ein Drahtgeflecht vor dem Fenster und Tür wichtig. Die Fensteröffnung ist mit einer engmaschigen Drahtmatte gesichert worden, während der Eingang auch kleinere Vögel durchlässt. Grund: In dem Garten selbst wohnen noch fünf Katzen, die sich das Tierheim nur von außen ansehen dürfen. Sollten hier im kommenden Jahr auch Vögel brüten, sind alle sicher vor den vierbeinigen Jägern. Nur die Insekten müssten sich ein wenig vor der hungrigen Vogelbrut in Acht nehmen. Aber bei so vielen Verstecken ist das sicher möglich.

 

 

, , ,

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar