TopExtra

Welche Pflanzen werden nicht von Schnecken gefressen?

Verschont von Schnecken werden im allgemeinen laut „Biogärtner“:

Akelei, Alpenaster, Alpenveilchen, (Japan-)Anemonen, Artemisien, Aschenblumen, Astilbe, Ballonblumen, Balsamine, Bartfaden, Bartnelken, Begonien, Beinwell, Bergenie, Blauschwingel, Carex, Christrosen, Dachwurz, Duftsteinrich, Eberraute, Ehrenpreis, Eisenhut, Eisenkraut, Elfenspiegel, Engelstrompeten, Farne, Fetthenne, Fingerhut, Flockenblume, Frauenmantel, Fuchsschwanz, Gänsekresse, Gartennelken, Gedenkemein, Geißbart, Gelenkblume, Geranien, Gladiolen, Glockenblumen (evt. sortenbedingt, C. posch. wird gefressen), Golderdbeere, Goldfelberich, Goldlack, Goldmelisse, (Kalif.) Goldmohn, Goldrute, Heidenelke, Heiligenkraut, Himmelsleiter, Hornveilchen, Hortensien, Immergrün, Immortellen, Jakobsleiter, Kapuzinerkresse, Karde, Katzenminze, Kaukasusvergissmeinnicht, Kokardenblume, Kreuzkraut, Küchenschelle, Lampenputzergras, Lavendel, Lichtnelken, Lilien (außer Taglilie), Lobelie, Löwenmäulchen, Mädesüß, Malven, Mangold, Männertreu, Mittagsgold, Mohn, Montbretie, Nachtkerze, Nelken, Nelkenwurz, Netzblattstern, Ochsenzunge, Papierblume, Pelargonie, Pfingstrose, Phlox, Portulakröschen, Porzellanblümchen, Purpurglöckchen, Radies, Rettiche, Rhododendren, Rosen, Rosenprimel, Rote Bete, Salat, roter, (je nach Auswahl), Salbeiarten, Salomonsiegel, Schaumblüte, Scheinmohn, Schleierkraut, Schwertlilie, Sommeraster, Sommerzypresse, Sonnenflügel, Sonnenröschen, Spiere, Spinat, Spornblume, Springkraut, Staudenwicken, Steinbrech, Steinkraut, Sterndolde, Storchschnabel, Strandflieder, Tagetes tenuifolia, Thymian, Tränendes Herz, Türk. Mohn, Vogelfußsegge, Weinraute, Wollziest, Ysop, Ziergräser, Ziertabak, Ziest, Zitronenmelisse, Zwiebeln. – ‚Schneckenfeste‘ Sommerblumen-Sortimente werden im Handel angeboten.

Bei starkem Befallsdruck und geringer Auswahl werden auch einige der vorgenannten Pflanzen angenagt.

Viele weitere Tipps rund um das Thema Schnecken findet ihr auch in den Seiten vom „Biogärtner„.

29721_web_R_K_B_by_Verena N._pixelio.deUnser Tipp: Gegen Schnecken hilft nur konsequentes Einsammeln der Eier und der schleimigen Tiere. Kurz vor der Dämmerung am Abend oder morgens ganz früh sind die meisten Tiere unterwegs. Nehmt euch eine ausgediente Grillzange und pflückt die Tiere vom Boden und ab in ein Gefäß. Nicht wenige setzen die Schnecken dann woanders aus.

Übrigens: Bierfallen helfen nicht. Sie locken nur noch mehr Tiere an, nämlich die, die eigentlich in Nachbars Garten ihr Unwesen treiben. Die besten Erfahrungen haben wir zudem mit Schneckenzäunen gemacht. Die gibt es überall im Handel.

Foto: Verena N./ pixelio.de

, , , ,

8 Antworten auf Welche Pflanzen werden nicht von Schnecken gefressen?

  1. Bar 10. Juni 2015 at 06:48 #

    Also meine Schnecken wissen nicht, dass sie keine Hortensien mögen. Anders ausgedrückt: Meine Hortensien sind Schnecken zum Opfer gefallen, obwohl die Auswahl genug hatten.

    • Monika 10. Juni 2015 at 10:09 #

      Hmmm…?! Sind deine Hortensien noch klein? Dann könnten wir uns vorstellen, dass die Schleimer den jungen Austrieb abfressen. Sie erreichen ganz bequem die Stängel vom Boden aus und sind sofort bei dem frischen Grün. Bei alten, großen Pflanzenexemplaren kommt das aber so gut wie nie vor. Sag uns doch mal Bescheid.

  2. Gerhard 7. August 2016 at 16:23 #

    Mein Mangold ist total vertilgt worden von den Viechern, ebenfalls der rote Salat und die Zwiebel – alle auf der Liste

    • Monika 8. August 2016 at 10:44 #

      ja in diesem Sommer scheinen die Schleimer alles zu fressen…unseren Mangold hat es auch erwischt. Er erholt sich aber gerade wieder. Die Liste stammt aus dem Bio-Gärtner (Internet) und ist schon etwas älter. Vielleicht haben die Viecher ihren Geschmack geändert, oder sie fressen jetzt alles wahllos, weil sie in Massen vorkommen bei diesem feuchtem Wetter…

  3. Rosa Poller 14. August 2016 at 16:23 #

    Auch bei mir machen sie sowohl vor den Radieschen, als auch vor meinen Fetthennen nicht Halt. Ich war ganz glücklich, da bis jetzt fast keine Schnecken da waren. Dafür rücken sie jetzt vermehrt an. Heute Nacht mußte sogar meine Petersilie dran glauben.

  4. Bortenreuter i 29. Juli 2017 at 11:56 #

    Gehen Schnecken in die Pflanze Prachtscharte

    • Monika 3. August 2017 at 10:39 #

      Hallo,

      laut Stauden Gaissmayer werden Prachtscharten nicht von Schnecken gefressen.

      Ich orientiere mich mittlerweile beim Pflanzenkauf immer an diese Angaben.

      Ansonsten ärgert man sich schwarz; zumal ich auch kein Schneckenkorn mehr ausstreue…

      Meine Prachtscharten sind allerdings von zwei anderen Plagegeistern gefressen worden: Wühlmäuse und Kaninchen. Von zwanzig Prachtscharten hat es genau eine geschafft und blüht gerade!

      In diesem Sinn, wenn es die Schnecken nicht sind, gibt es noch andere hungrige Tiere…

      Naturnahe Grüße aus Hamburg von Phlora

Trackbacks/Pingbacks

  1. Jetzt kommen die Schnecken | phlora - 26. April 2013

    […] Es gibt eine Reihe von Pflanzen, um die Schnecken einen großen Bogen machen. Hier findest du unsere Liste. […]

Schreibe einen Kommentar