TopExtra

Pflegeleicht: Was wächst an einem Hang?

Rose Bonica'82

Rose Bonica’82

Auf einem Hang in voller Sonne wächst folgendes gut: Am schnellsten durchwurzeln das Pfennigkraut (Lysimachia nummularia, Blüte im Juni-Juli mit vielen gelben Blüten) oder eine Erdbeerwiese (Sorte ‚Florika‚ mit vielen sehr schmackhaften mittelgroßen Früchten) den Hang. Du kannst auch die Golderdbeere (Waldsteinia ternata) einsetzen, die einen dichten, absolut pflegeleichten Teppich webt. Das Immergrün (Vinca minor) mit blauen Blüten im Frühjahr wäre zur Hangbepflanzung ebenfalls geeigent, ist allerdings giftig. Der Klassiker bleibt natürlich Efeu. Hier können du sicherlich günstig viele Ableger bei Freunden und Bekannten bekommen. All diese Pflanzen vertragen sowohl Sonne als auch Schatten.

Grundsätzlich kannst du den kompletten Hang auch mit sogenannten Pioniergehölzen (wie Weide, Birke usw. und kleinbleibenden Ziergehölzen) und Bodendeckerstauden wie z.B. Storchschnabel bepflanzen. Sie vertragen die Trockenheit und begrünen gleichzeitig größere Flächen. Auch Bodendeckerrosen, wie die robuste Sorte ‚Bonica‘ hält sich gut auf abschüssigem Gelände. Die Pflanzen müssen allesamt die Eigenschaften haben, schnell Wurzeln zu bilden, also Halt zu finden und mit Trockenheit klar zu kommen. In einer guten Baumschule und Gärtnerei können dir die Fachleute viele Pflanzen mit gerade diesen Eigenschaften zeigen.

Foto: Wikipedia/ Anna Reg

, , , , , ,

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar