TopExtra

Ist das eine Glückstaler-Pflanze?

Bei der Pflanze handelt es sich um eine Kanonierblumen-Art und zwar um Pilea pepero­mioides. Diese Pflanzen stammen aus den Regenwäldern der tropischen Regionen. Und ja, sie werden in Deutschland Glückstaler genannt! Oder: Geldbaum, Ufopflanze, Missionarspflanze und Bauchnabelpflanze.

Peperomioides-07Die Pflanze ist robust, übersteht Zeiten langer Trockenheit ohne Probleme und gedeiht sowohl im Schatten als auch in der Sonne. Gedüngt wird nur im Sommerhalbjahr und wenig. Die Pflanze ist sehr vermehrungsfreudig: Die Schößlinge bilden sich auch bei nicht durchwurzelten Töpfen. Ältere Exemplare sind meist nicht mehr so dekorativ, aber für Nachwuchs wird ständig gesorgt.

Ihren Namen Kanonierblume verdanken sie übrigens der Tatsache, dass die Blütenknospen sich bei Berührung öffnen und den Blütenstaub explosionsartig wegschleudern. Allerdings blühen die Pflanzen im Zimmer selten, im Wintergarten schon eher. Wenn man sie eine Zeit lang kühl stellt, bevor im Frühjahr das Licht stärker wird, kann sich eine Blüte besser entwickeln.

Foto: Wikipedia/ Pepe MS

, , , , ,

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar