TopExtra

Im Gewächshaus krabbeln Spinnmilben auf Gurken

Spinnmilben siedeln sich aus zwei Gründen gerne im Gewächshaus an:

1) die Luftfeuchtigkeit ist zu niedrig

2) die verwendete Erde ist zu Stickstoffreich (passiert oft, wenn Mineraldünger zu großzügig verwendet wird)

Zur Vorbeugung: Stickstoffbetonte Düngung vermeiden. Ausgewogene Pflanzenernährung mit z.B. mit speziellem Gemüsedüngern oder unser Tipp, nimm von Mineral- und Flüssigdüngern bei der Düngeempfehlung/ Dossierung auf Packungsbeilagen nur die Hälfte. Das reicht normalerweise aus. Im Gewächshaus muss die Luftfeuchtigkeit durch Sprühen mit Wasser erhöht werden. Stelle auch eine flache Schale mit Wasser zum Verdunsten auf.

Zur schnellen Bekämpfung: Im Gewächshaus bei Befallsbeginn Raubmilben einsetzen. Die Nützlinge können über Bestell-Sets (Nützlinge gegen Schadinsekten) im Fachhandel erworben werden. Gibt es in jedem größeren Gartencenter! Bei stärkerem Befall sowie im Freiland mit einem Mittel gegen Schadinsekten spritzen. Keine Chemie verwenden, sondern biologische Schädlingsmittel wie z.B. Neem-Produkte etc. So kannst du Gemüse und Obst danach noch essen, wenn du es gut abwäscht.

Erneure auch die Erde und wasche alte Töpfe und Gefässe vor Gebrauch gut aus. Achte auf eine gute Belüftung im Gewächshaus, sonst hast du statt Spinnmilben ein neues Problem, nämlich Pilzerkrankungen…

, , , ,

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar