TopExtra

Wo einen Meisenkasten aufhängen?

Meise bei der Fütterung © fotolia.com / fotoparus

Meise bei der Fütterung © fotolia.com / fotoparus

Die richtige Höhe

Ein Meisenkasten wird in einer Höhe von 1,5 bis 3,5 Meter über dem Boden befestigt. Das Flugloch richtet man nach Möglichkeit gegen Osten oder Südosten aus. Auf keinen Fall darf die Öffnung in Richtung Wetterseite zeigen.


Standort für Meisenkasten

Als Standorte eignen sich Gärten, Hauswände, Parks, aber auch Wald. Bis Mitte März sollte der Nistkasten hängen. Wichtiges Entscheidungskriterium für Vogelfreunde: Der Brutkasten darf nicht von Katzen und Mardern erreicht werden. Wenn der Nistkasten an einen Baum genagelt wird, verwendet man Aluminiumnägel. Alle anderen Nagelarten schaden dem Baum. Kabelbinder sind die bessere Alternative zur Befestigung.

Nistkasten regelmäßig reinigen

Meisenkasten

Meisenkasten

Ein Meisenkasten sollte zwischen zwei Bruten gereinigt werden, damit die Altvögel ein zweites Mal brüten können. Spätestens jedes Jahr im Spätherbst muss ausgeräumt werden. Das gesamte Nistmaterial ist zu entfernen. Viele Kohlmeisen nutzen auch im Winter den Nistkasten als Schlafquartier.

Mehr Meisenkästen ansehen

 

, , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Meisenkasten ganz einfach selber bauen | phlora.de - 31. Oktober 2013

    […] Im Spätherbst ist übrigens eine gute Zeit, um vorhandene Nistkästen von altem Nistmaterial zu reinigen. Dann fühlen sich die Vögel auch im nächsten Jahr wieder wohl darin. Wie man Meisenkästen am besten aufhängt, haben wir hier beschrieben. […]

Schreibe einen Kommentar