TopExtra

Wo einen Fächerahorn pflanzen?

Ein Fächerahorn (Acer palmatum) wie auch der Dunkelrote Schlitzahorn (Dissectum Garnet) kann sonnig bis halbschattig stehen. Auf sehr leichten, sandigen Böden ist eine lichtschattige Position vorteilhafter (s.u.). Bevorzugt werden kühlfeuchte, wintermilde und windgeschützte Standorte, keine schweren, undurchlässigen, verdichteten und nassen Böden.

Im Kübel wächst der Ahorn gut, benötigt aber einen Winterschutz: A. palmatum ist in der Jugend frostgefährdet, später durch frühen Austrieb manchmal spätfrostgefährdet und empfindlich gegen längere Hitze und Trockenheit. Mit Winterschutz kann der Ahorn im Kübel gut draußen bleiben. Stelle ihn dann an eine Hauswand, windgeschützt und vielleicht auf einen Styropor-Untersetzer, damit die „Füße“ warm bleiben.

Der Kübel sollte ausreichend groß sein (Faustregel: dreimal so breit und zweimal so tief wie der Wurzelballen) und die Pflanze benötigt alle drei Jahre neues Substrat.

Gegossen wird der Ahorn eher mäßig, keine Staunässe (sonst verfaulen die Wurzeln), aber auch nicht austrocknen lassen. Sorge auch für einen guten Wasserabzug (Abzugslöcher und eine Lage Kies im Topfboden)! In der Sonne braucht der Ahorn mehr Wasser. Hier kann er im Sommer leicht austrocknen. Wir empfehlen daher einen schattigen bis leicht schattigen Standort in den warmen Monaten.

Tipp: Lege einen runden Kieselstein mit auf das Substrat. Ist der Stein von unten noch feucht, ist noch genug Flüssigkeit im Substrat.

, ,

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar