TopExtra

Wie schneide ich die Zimmerazalee?

Wenn deine Zimmerazalee (Rhododendron simsii) zu groß geworden ist, kannst du sie mit einem Schnitt wieder in Form bringen.

Zimmerazalee

Zimmerazalee in voller Blüte
| © Wikipedia/4028mdk09

Schneiden darfst du sie aber erst, wenn die Pflanze abgeblüht ist. Das ist meist ab Ende Februar/ März der Fall. Du schneidest alle Triebe um ein Drittel zurück, sowie alle abgestorbenen Zweige komplett.

Außerdem könntest du die Pflanze umtopfen. Dann schneidest du auch am Wurzelballen ein wenig von den Faserwurzeln zurück. Hier aber nicht so viel! Versorge die Azalee nun mit frischer Erde, am besten torffreier Rhododendron-Erde (echten Torf sollte man nicht mehr benutzen, denn Hochmoore stehen unter Naturschutz).

Unser Tipp: Wenn du keine Spezialerde hast, kannst du auch selbst ein „saures“ Substrat herstellen. Dazu wird normale Blumenerde mit etwas Sand gemischt und als sauren Anteil Kaffeesatz, kleingehackte Koniferen-Nadeln oder Eichen- und Walnussblätter beigegeben. Fertig ist das Spezial-Substrat!

Deine Azalee darf im Sommer draußen im Schatten stehen. Sobald es wieder kühler wird, kannst du sie hereinholen. Dann beginnt sie auch wieder zu blühen. Übrigens: Gedüngt wird die Azalee nur während der Blühpause, also im Sommer. Du kannst dafür Flüssigdünger verwenden. Diesen einfach ins Gießwasser geben (alle drei Wochen) und die Pflanze ist gut versorgt.

 

, ,

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar