TopExtra

Wie den Gartenteich absichern?

Gartenteiche sind ein fester Bestandteil der Gartengestaltung. Doch was, wenn Kinder im Garten spielen? Dann kann auch der schönste Teich zum Risiko werden. Im wieder kommt es leider vor, dass kleine Kinder im Gartenteich ertrinken. Das Kleingewässer muss dafür noch nicht einmal tief sein.

Dem Entdeckergen kleiner Kinder sind nur schwer Grenzen zu setzen, das wissen wohl alle Eltern. Und ein Teich im Garten ist natürlich ein tolles Naturerlebnis für Kinder, vor allem wenn es dort Amphibien oder Fische gibt. Da aber auch die gewissenhaftesten Eltern ihre Augen nie überall haben können, müssen Wasserflächen abgesichert werden. Bei der Teichsicherung gibt es verschiedene Methoden, die einzeln oder in Kombination die Gefahr für Kinder vermindern können.

Entdeckertraum für Kinder, Alptraum für Eltern: der Gartenteich | © pixelio.de/Karl-Heinz Liebisch

Entdeckertraum für Kinder, Alptraum für Eltern: der Gartenteich | © pixelio.de/Karl-Heinz Liebisch

.

Den Teich abgrenzen

Ein fester Zaun rund um das Gewässer klingt zunächst nicht sehr verlockend. Allerdings hast du die Möglichkeit, ihn zum Beispiel an beiden Seiten von Schilf und Binsen halbhoch überwuchern zu lassen. Das sieht sehr natürlich aus und stellt eine gute Barriere für Kleinkinder dar – leider nur, bis sie richtig klettern können.

Weiterhin könntest du die Tiefwasserzonen mit entsprechend großen Steinen „flacher gestalten“. Stehen zwischen den Steinen Pflanztröge mit verschiedenen Wasserpflanzen, sieht das Ganze auch noch relativ gut aus.

Sind Kinder nur selten zu Besuch, wäre eine mobile Umzäunung eine mögliche Alternative. Das geht beispielsweise mit einer Segeltuchplane von rund 1 Meter Breite. Die Plane wird mit einfachen Lochösen versehen und dann mit Eisenstangen im Boden versenkt.

Eine ganz andere Strategie setzt nicht auf Absicherung, sondern auf Ablenkung: Viele Eltern oder Großeltern bauen kleinen Kindern einen Extra-Teich, einen ganz flachen natürlich, mit einer ordentlichen Matschzone. Dann sind die anderen Wasserflächen nämlich nicht mehr so interessant.

 


Die Wasserfläche abdecken

Ansonsten bleibt nur die ebenfalls wenig schöne Variante der Abdeckung von oben, entweder als Netz- oder Gittersicherung. Bei der Netzsicherung wird die Wasseroberfläche mit einem tragfähigen, festen Netzgeflecht aus Kunststoff überspannt. Solche Netze gibt es in Spezialgeschäften, etwa für Fischerei- und Sportbedarf oder für Spielplatzgeräte. Das Netz muss fest verankert werden, stabile Zeltheringe im Boden halten es auf Spannung.

Teichabdeckung in Profiqualität | © pixelio.de/Karl-Heinz Laube

Teichabdeckung in Profiqualität | © pixelio.de/Karl-Heinz Laube

Im Gegensatz dazu sitzt die Gittersicherung unterhalb der Wasseroberfläche: Am besten geeignet dafür sind ummantelte Baustahlmatten (sog. Armierungsgitter, gibt es im Baumarkt) mit einer möglichst geringen Maschenweite, damit auch ein kleiner Kinderfuß nicht durchrutschen kann. Bei einem Fertigbecken könnte das Gitter auf die Pflanzterrasse gelegt werden. Die Matten müssen auch am Ufer verankert, bei einem großen Teich auch zusätzlich in der Mitte abgestützt werden.

Leider gibt es keine bessere Möglichkeiten, Kinder vor Teichen zu schützen. Gefährlich ist es zwischen dem ersten Geburtstag und bis zum vierten/ fünften Lebensjahr, wenn die Kleinen noch nicht schwimmen können.

Kinder sollten in dem Alter gut beobachtet werden, wenn sie sich in der Teichnähe aufhalten. Hundertprozentige Sicherheit gibt es leider nicht. 

 

, , , ,

4 Antworten auf Wie den Gartenteich absichern?

  1. melanie 16. Februar 2016 at 10:44 #

    Hallo,

    Teich und Kleinkinder ist immer so eine Sasche, wir haben uns für einen Zaun um den Teich entschieden der definitiv hoch und stabil genug ist damit keine Gefahr mehr besteht das unser Sohn hineinfällt allerdings sieht man von unserem wunderschönen Teich nicht mehr wirklich viel und die Teichterasse wird seit dem auch nicht mehr genutzt! Dieses Jahr werden wir den Teich vermutlich zuschütten und einen Sandspielplatz daraus bauen, es sei denn wir finden eine stabile Abdeckung um den recht großen Teich von oben abzudecken mit dieser Lösung wäre allen gediehnt, wir könnten wieder am Teich sitzen und für unser Kind wäre das Wasser keine Gefahr! Toller Artikel und danke für die Anregung mit der Teichmatte bzw. Abdeckung von oben

    LG Melanie

  2. Pavillon kaufen 10. Mai 2016 at 10:20 #

    Hallo phlora.de,

    sehr schöner Beitrag!

    Meiner Vorrednerin gefolgt, haben wir ebenfalls ein Teich. Wir haben Hunde die wir vor dem Teich schützen. Hier hat ein Zaun aus Draht in Höhe von 1m gereicht. Da sehr viele Tiere in unserem Garten vorbeischauen, schützt dieser auch davor.
    Wenn wir Nachwuchs bekommen, dient dieser Zaun auch dafür.
    Ich denke es ergeben sich viele verschiedene Möglichkeiten.

    Viele Grüße,
    Patrick

  3. Tobi 22. Juni 2017 at 13:19 #

    Guten Tag,
    ich bin kein Freund von einer Drahtabdeckung über dem Teich. Meiner Meinung nach sieht das nicht schön aus. Dennoch geht die Sicherheit vor. Wir haben zwei Kinder und zwei Katzen, die keinesfalls in den Teich gelangen sollen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden einen Drahtzaun zu installieren. Dieser sieht einigermaßen okay aus, passt zwar nicht 100% zur Natur aber erfüllt seinen Zweck.

    Grüße
    Tobi

    • Stefan 6. September 2017 at 19:19 #

      Leider gibt es keine hundertprozentige Sicherheit, daher muss man wohl oder übel auf Sicherungsmaßnahmen zurückgreifen. Leider hab ich auch noch keine Abdeckung gesehen die wirklich schön ist, aber spätestens nach ein paar Jahren erstrahlt der Teich dann wieder in einem wunderbaren Glanze – vorrausgesetzt es sind noch keine Enkelkinder da!

      Gruß,
      Stefan

Schreibe einen Kommentar