TopExtra

Mein Wunschgarten (1) – Jetzt wird der Garten geplant

Willst du dir einen neuen Garten zu eigen machen, musst du ihn dir Stück für Stück erobern – und das heißt auch: erarbeiten. In dieser kleinen Serie zeigen wir dir, wie du dabei systematisch vorgehst. So machen es auch die Profis.

Egal wie groß der Garten ist, für alle stellen sich gleichen Fragen: Was will ich aus diesen Quadratmetern machen? Soll es ein Familiengarten werden, mit Schaukel und Sandkasten für Kinder und Relaxzonen für uns? Vielleicht mit ein bisschen Gemüse, Obst und vielen Blumen? Und Rasen soll auch noch dabei sein? Oder doch eher auf die Grünfläche verzichten und nur Steine und pflegeleichte Pflanzen verwenden? Vielleicht gibt ja auch noch den Traum vom Selbstversorger-Garten oder ganz andere Ideen…

Bevor das große Graben losgeht, sollten daher diese Fragen geklärt werden:

Wer nutzt den Garten und was soll dort passieren?

Wer nutzt den Garten?

Wer nutzt den Garten?

Für wen der Garten sein soll, lässt sich schnell klären. Familien brauchen strapazierfähige Ideen, denn Kinder achten nicht auf tolle Gestaltungen oder wertvolle Pflanzen. (Das Gleiche gilt übrigens auch für Tierbesitzer.) Alle andere  müssen nur noch Rücksicht auf Partner oder Nachbarn nehmen.

Nachdem klar ist, wer sich im Garten aufhalten wird, kann die Funktionsanalyse stattfinden. Am besten macht man sich Notizen und schreibt eigene Wünsche und die der anderen auf (hilfreich ist sicherlich auch folgende Checkliste).

Sind alle Wünsche formuliert, geht es an die Bestandsaufnahme im Garten (siehe Teil 2).

, , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Mein Wunschgarten, Teil 4: Räume zuweisen | phlora - 28. Februar 2013

    […] Teil 1: Schritt für Schritt zum Wunschgarten […]

Schreibe einen Kommentar