TopExtra

Schnitt von Beet- und Edelrosen, öfter blühende Strauchrosen

Rose_Berolina_(Kordes_1986)_Wikipedia_Huhu

Edelrose ‚Berolina‘ von Kordes 1986
© Wikipedia | Huhu

Bei diesen Rosenarten ist der Schnitt lebensnotwendig, um vitale Pflanzen zu erhalten, denn sie blühen am diesjährigen Holz. Die Stärke des Rückschnitts hängt von der Wuchskraft der einzelnen Sorte ab. Während bei schwachwachsenden Sorten auf drei bis vier Augen pro Haupttrieb geschnitten wird, lässt man bei starkwachsen den sechs bis acht Augen stehen.

Denn je stärker man eine Rose schneidet, desto kräftiger ist der Neuaustrieb. Deshalb werden gerade schwachwachsende Sorten stark geschnitten, um einen kräftigen Austrieb zu bekommen.

 Nur die besten Sorten wählen

Wenn Rosen ganze Beete bewachsen oder als Solitär im Mittelpunkt stehen, brauchen sie neben einer langen Blütezeit auch extrem gesundes Laub. Schließlich sollen die Blätter dauerhaft über die gesamte Saison gut aussehen. Diese Eigenschaften besitzen die ADR-prämierten Rosensorten: Das Rosensiegel für aussergewöhnlich gute Blattgesundheit, Krankheitsresistenz und schöner, langer Blüte. Diesen begehrten Preis erhalten nur die absolut besten Rosen nach jahrelanger Prüfung.

, , , , ,

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar