TopExtra

Schädlinge auf Akelei gefährlich?

Schädling auf Akelei

Die grünen Wanzen saugen Pflanzensaft aus den Samenkapseln der Akelei. Große Schäden richten sie nicht an. Du kannst die kleinen Tierchen also ignorieren. Schlimmer sind grüne Raupen auf den frisch ausgetriebenen Blüten. Hier handelt es sich um die Larven der Akeleiblattwespe. Die erste Generation frisst im Mai, eine zweite Generation dann wieder im August.

Zur Bekämpfung empfehlen wir Spritzungen mit „Spruzit Schädlingsfrei“ (von Neudorff) oder aber „Naturen Schädlingsfrei Neem“ (von Celaflor). Wenn die Raupen bereits kurz vor der Verpuppung sind, ist der Erfolg allerdings mäßig. Der richtige Spritzzeitpunkt ist dann, wenn die Raupen noch jung und auch gefräßig sind.

Natürlich kannst du auch auf fleißige Meisen warten. Sie brauchen die Raupen dringend für die Aufzucht ihrer Brut.

Bildquelle: M. Großmann/pixelio.de

, , , , ,

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar