TopExtra

Koriander-Saat geht nicht auf

Koriander Früchte

Korianderfrüchte | © wikipedia/Bierfass (cc-by)

Koriander (Coriander sativum) ist tatsächlich nicht ganz so einfach bei der Aussaat. Die Vermehrung erfolgt nach den Eisheiligen im Mai. Das ist ganz wichtig, da die Samen kälteempfindlich sind.

In gut getrocknetem Boden werden die Körnchen 2 cm tief ausgesät, gewässert und nach sechs Wochen auf 10 cm Abstand vereinzelt. Die Keimdauer beträgt  15–20 Tage. Im Garten oder auf dem Balkon werden ein sonniger Platz und sandiger, kalkhaltiger Boden benötigt. Bis zur Blüte, die nach etwa zwei Monaten folgt, reichlich wässern. Die Früchte entwickeln sich im Spätherbst.

 

, , , ,

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar