TopExtra

Hilft Magermilch gegen die Kräuselkrankheit?

Angeblich soll eine Spritzung mit Magermilch das Milieu für die Pilzerreger verändern und den feindlichen Sporen die Lebensgrundlage entziehen. Dabei sind es vor allem Blattkrankheiten (wie die Kräuselkrankheit beim Pfirsich, aber auch die Schrottschußkrankheit von Kirschbäumen), die auf diese Behandlung ansprechen.

Rezept für die Spritzung: Magermilch  (Fettanteil liegt unter 0,3 Prozent) und Wasser mischen. Bei dem Mischungsverhältnis gilt 50 % Milch mit 50 % Wasser mischen (1:1) – fertig ist die Spritzbrühe. Die Anwendung kann das ganze Jahr über erfolgen, sollte bei Beginn mehrfach 1 x wöchentlich wiederholt werden. Viel Erfolg bei der Behandlung!

, , , , ,

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar