TopExtra

Großer Hibiskus muss umgepflanzt werden

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hibiskus: Später Austrieb, lange Blütezeit
© Pixelio | Luise

Wenn dein Hibiskus im Garten einen neuen Platz braucht, solltest du mit dem Umpflanzen bis zum Frühling warten. Normalerweise können Gehölze gut im Herbst umgepflanzt werden, aber der Gartenhibiskus ist recht frostempfindlich. Wenn du also auf Nummer sicher gehen möchtest, dann warte bis zum Frühling (Ende März/ April). Das hat auch den Vorteil, dass du vor dem Verpflanzen, die Triebe zurückschneiden kannst (hier findest du mehr zum Schnitt) und die Pflanze nicht mehr so riesig ist bei der Pflanzaktion.

Vor dem Umpflanzen

Du bereitest das neue Pflanzloch vor, indem du ein ca. 50 Zentimeter tiefes Loch gräbst. Der Durchmesser orientiert sich dabei an dem Traufbereich des Strauches (vor dem Schnitt).  Locker dann den Untergrund noch zusätzlich mit der Grabegabel auf. So vermeidest du Stauwasser und Wurzelschäden. Der neue Platz sollte windgeschützt und sonnig sein.


Hibiskus vorsichtig ausgraben

Ein alter Hibiskus reagiert ein wenig empfindlich auf das Umpflanzen. Du musst zudem sehr großzügig um die Herzwurzel herum ausgraben. Die feinen Faserwurzeln an den Rändern dürfen ebenfalls nicht verletzt werden oder austrocknen. Am besten macht ihr diese Arbeit zu zweit und stellt euch eine Schubkarre direkt daneben. Hebt den lockeren Hibiskus ganz vorsichtig aus der Erde und legt ihn in die Karre. Jetzt fix zum neuen Loch fahren.

Vorab wässern

Bevor der alte Hibiskus in sein neues Erdreich kommt, schütte schon mal eine Kanne Wasser hinein. Jetzt wird der alte Strauch in die Pflanzgrube gehoben und richtig positioniert. Den Erdaushub verteilst du um die Wurzeln und schlämmst zusätzlich mit Wasser ein. So werden alle Wurzeln mit Erde bedeckt und nichts vertrocknet. Trete das Substrat vorsichtig fest und giesse erneut großzügig. Du kannst jetzt noch als schützende Schicht etwas reife Komposterde auf die neue Pflanzscheibe verteilen. Nicht untergraben: Die Komposterde ist Dünger- und Mulchschicht in einem.

Weitere Pflege des Hibiskus

Der Hibiskus darf nicht mehr austrocknen. Also in diesem Jahr immer giessen bei Trockenheit. Du darfst aber auch nicht übertreiben, sonst gibt es Staunässe und Wurzelschäden. Im Mai treibt der verpflanzte Strauch neu durch (Hibiskus gehört zu den Spätzündern, also nicht verzweifeln, wenn sich am Anfang nichts tut. Dafür blüht er länger als die meisten anderen Blütenpflanzen). Zum Winter braucht der Strauch für die nächsten 2 – 3 Jahre einen Winterschutz. Dafür deckst du den Wurzelbereich gut ab mit Laub, Stroh oder Reisig.

 

, , , , ,

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar