TopExtra

Buchs wird braun und stirbt ab

Wenn deine Buchsbaumpflanzen braun werden und absterben, dürften sie unter Stickstoffmangel leiden. Die gelbbraunen Blätter sind ein Symptom dafür. Das Laub wird erst blassgelb, beginnend bei den älteren Blättern. Dann verbräunen die Blattspitzen, und schließlich stirbt die Pflanze ab. Das Schadbild tritt besonders häufig bei Sandböden auf und betrifft oft ältere Buchsbaum-Kulturen.

Buchs benötigt Dünger

Du solltest den Boden ausreichend mit Hornspänen düngen, je nach Boden 30–40 g/qm. (Für Kübelpflanzen gibt es im Fachhandel einen besonderen Buchsdünger.) Außerdem hilft eine sofortige Spritzung mit verdünnter Brennesseljauche oder einem anderen Handelspräparat mit N-Inhalt (Stickstoff). Langfristig hast du aber mit Hornspänen Erfolg.

Buxus_sempervirens

Buchs braucht Dünger,
dann bleibt er grün und gesund
© Wikipedia | gemeinfrei

Übrigens: Gelbe oder braune Blätter werden beim Buchs auch durch Wassermangel verursacht. Hier findest du mehr dazu…


Krankheiten ausschließen

Eventuell handelt es sich bei den braunen, trockenen Blättern aber auch um das sogenannte Triebsterben, das durch pilzliche Erreger hervorgerufen wird. Der Befall muss dann bis ins gesunde Holz zurückgeschnitten werden. Um weitere Infektionen zu vermeiden, sollten die Pflanzen nicht von oben gegossen werden, denn die Pilze vermehren sich bei Feuchtigkeit. Die abgeschnittenen Triebe dürfen nicht im Kompost landen, sondern gehören in den Restmüll.

 

Haben dir die Infos weitergeholfen?

 

 

, , , , , , , ,

2 Antworten auf Buchs wird braun und stirbt ab

  1. Ingeborg Horz 4. September 2017 at 10:07 #

    Mein Bux ist am sterben, ich hatte ganz viele und sie waren immer sehr schön, aber seit vorigem Jahr wird er braun und es geht ganz schnell das er vertrocknet. Wasser hatten sie eigentlich wirklich genug. Gibt es dafür noch eine Rettung, denn es ist ja kein schöner Anblick.

Schreibe einen Kommentar