TopExtra

Ameisen vom Rasen vertreiben

Ameisen können die Freude am schönen Rasen stören, sind aber keine Schädlinge. Sie schaden allenfalls dadurch, dass sie gelegentlich kleine Sämlinge und Rasengräser aus der Erde aufwühlen, die dann vertrocknen können.

Um die kleinen Krabbler loszuwerden, kannst du deren Schwäche ausnützen: Ameisen mögen viele Gerüche nicht. Gieße eine Flüssigkeit mit starkem Geruch in die Ameisennester oder in die Nähe. Billiges Parfum eignet sich, besser wirkt noch Zedernöl oder Eukalyptusöl (Apotheke). Diese starken Duftöle braucht man nur tropfenweise auszubringen, und die Ameisen flüchten.

Ameisen werden auch durch Feuchtigkeit gestört, sie bevorzugen trockene Plätze. Wenn du den Rasen immer gut wässerst, dürften die Ameisen bald abziehen.

Erst wenn diese Maßnahmen nicht greifen, solltest du zu Mitteln greifen, die im Fachhandel oder Gartencenter angeboten werden, zum Beispiel Köderboxen.

, , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Schaden Ameisen dem neuen Rasen? | phlora.de - 25. September 2013

    […] Linktipp: Hier findest du unsere weiteren Tipps zu Ameisen auf dem Rasen. […]

Schreibe einen Kommentar